Tomaten-Schafskäserisotto mit geschmorter Melanzani


Tomaten-Schafskäserisotto mit geschmorter Melanzani

Zutaten:

-       320 g Risottoreis  (z.B. Carnaroli)
-       2 frische Melanzani
-       1 Thymianzweig
-       700 ml Gemüsebrühe
-       300 g Pelati-Tomaten, gewürfelt (Dose)
-       150 g Stangensellerie
-       5 EL Olivenöl
-       1 Zwiebel
-       1 Prise brauner Zucker
-       1 Knoblauchzehe
-       4 EL Butter, kalt
-       200 g Schafskäse
-       1/8 l Weißwein, trocken
-       1 Prise Chili, gemahlen
-       1 Prise Zimt, gemahlen
-       1 EL Kümmel, ganz
-       Salz & Pfeffer
sowie Chilifäden und Thymian zum Garnieren


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen, die Melanzani der Länge nach durchschneiden. An den Schnittflächen salzen und mit 3 EL des Olivenöls beträufeln. Die Thymianblätter vom Zweig abrebeln und darauf verteilen. Das Gemüse nun auf ein Backblech setzen und für etwa 50 Minuten im Ofen schmoren lassen.

Für das Risotto die Stangensellerie putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch fein aufschneiden. Die Zwiebel in Würfel schneiden und in einem Kochtopf mit dem Knoblauch, restlichen Olivenöl und braunen Zucker anschwitzen. Den Reis hinzugeben, kurz mitrösten und mit dem Weißwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen, Tomaten, Zimt und Chili zum Risotto geben. Bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren nach und nach mit der heißen Brühe aufgießen, bis das Risotto schön cremig und der Reis noch körnig ist. Den Stangensellerie nach etwa 8 Minuten hinzugeben.

Währenddessen den Schafskäse grob zerbröseln. Den Kümmel in einer kleinen, beschichteten Pfanne vorsichtig rösten, sodass er sein ganzes Aroma entfaltet.

Gegen Ende der Garzeit ein Drittel vom Schafskäse unter das Risotto heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, danach die kalte Butter einrühren. Das Risotto mit der Melanzani auf einen großen Teller anrichten, mit Schafskäse bestreuen und ein wenig Kümmel darauf verteilen. Nach Belieben mit Chilifäden und Thymian ausgarnieren – Mahlzeit!



Schoko-Herz-Torte


Schoko-Herz-Torte

Zutaten:

      -       4 Eier
      -       120 g Zucker
      -       90 g Mehl
      -       90 g Speisestärke
      -       3 EL Mineralwasser
      -       4 EL Marmelade
      -       3 EL Rum, weiß      
      -       80 ml Orangensaft
      -       200 ml Sahne
      -       300 g Zartbitterschokolade
      -       Marzipan, grün und rosarot
      sowie eine Herzform und Dekoblüten zum Garnieren


Zubereitung:

Für die Ganache die Zartbitterschokolade in sehr kleine (!) Stücke brechen bzw. schneiden und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und auf die Schokolade in die Rührschüssel gießen. Für 2-3 Minuten stehen lassen, dann mit einem Löffel so lange umrühren, bis sich die ganze Schokolade aufgelöst hat. Die Masse für mehrere Stunden (mind. 6) in den Kühlschrank stellen. Dadurch wird sie schön fest und streichfähig.

Für den Teig die Eier trennen und die Dotter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mineralwasser hinzugeben und zusammen mit dem Mehl, Speisestärke und  geschlagenem Eiweiß vorsichtig unter die Masse heben. Das Ganze in eine ausgebutterte und ausgesiebte Herzform füllen und bei 180°C Ober/Unterhitze etwa 30 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

Das Biskuitherz in der Mitte einmal durchschneiden. Den Rum mit dem Orangensaft vermengen. Beide Innenseiten zuerst mit dem Orangensaft beträufeln und dann mit der Marmelade bestreichen. Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und die Torte etwa mit der Hälfte davon füllen. Anschließend die restliche Schokolademasse gleichmäßig um bzw. auf das Herz streichen. Aus dem Marzipan feine Rosen und Blätter formen, die Schoko-Herz-Torte damit belegen und mit Dekoblüten garnieren.



Brombeer-Tartelettes mit Limoncellocreme


Brombeer-Tartelettes mit Limoncellocreme

Zutaten:

Mürbeteig:
      -       300 g Mehl
      -       200 g Butter, kalt
      -       100 g Staubzucker
      -       1 Ei
      -       1 Prise Salz
Creme:
      -       300 g Mascarpone
      -       100 g Sahne, geschlagen
      -       125 g Staubzucker
      -       1 Pkg. Vanillezucker
      -       6 EL Limoncello
      -       3 EL Zitronensaft
      -       400 g frische Brombeeren
sowie Zuckerscherben und Minze zum Garnieren 


Zubereitung:

Aus dem Mehl, Zucker, kalten Butterstückchen, Ei und Salz rasch einen Teig kneten und diesen für rund 30 Minuten - in Frischhaltefolie gewickelt - im Kühlschrank rasten lassen. Danach dünn ausrollen und in die eingefetteten Tartelette-Förmchen drücken. Den überschüssigen Rand dabei abschneiden. Die Förmchen mit Backbohnen oder -reis beschweren und im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober/Unterhitze auf mittlerer Schiene etwa 20-25 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Creme, Mascarpone mit dem Staubzucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Limoncello glatt rühren. Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.


Die ausgekühlten Tartelettes gleichmäßig mir der Creme befüllen und die Brombeeren  (mit dem Strunk zur Bodenseite) darauf verteilen. Nach Belieben zusätzlich mit etwas Limoncello beträufeln und mit Zuckerscherben und Minze garniert servieren.



Tartelettes - mit Blätterteig ausgekleidet, fertig für`s Backrohr ;-)


Blindbacken, damit der Boden schön knusprig wird...


Erdbeerknödel mit Schokolade


Erdbeerknödel mit Schokolade

Zutaten:

Erdbeerknödel:
-       500 g mehlige Erdäpfel
-       200 g griffiges Mehl
-       50 g Grieß
-       1 TL Salz
-       2 Eigelbe
-       50 g Butter, geschmolzen
-       16 Erdbeeren, mittelgroß
-       2 Rippen dunkle Schokolade (60%)
Brösel:
-       100 g Semmelbrösel
-       50 g Zucker
-       80 g Butter
-       1 Prise Zimt
sowie reichlich Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung:

Für den Teig die Erdäpfel schälen, in Stücke schneiden und solange kochen, bis sie weich sind. Die Erdäpfel noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Grieß, Eigelb, Salz und der Butter vermengen und rasch zu einem Teig kneten. Darauf acht geben, dass die heißen Erdäpfel nicht direkt mit dem Eigelb in Berührung kommen.

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und eine kleine Vertiefung mit dem Messer in die Erdbeeren schnitzen. In jede Erdbeere ein Stückchen Schokolade geben. Nun einen großen Topf mit reichlich Wasser befüllen und zum Kochen bringen. Vom Teig kleine Portionen abstechen, in der Hand platt drücken und jeweils eine Erdbeere daraufsetzen. Den Teig einschlagen und gut verschließen. Es dürfen keine Löcher um die Erdbeeren zu sehen sein.


Die Knödel nun für etwa 12 Minuten im leicht wallenden Wasser gar ziehen lassen. In einer Pfanne die Butter schmelzen, Semmelbrösel, Zucker und die Prise Zimt hineingeben. Bei mittelhoher Hitze und unter ständigem Rühren goldbraune Brösel rösten. Die fertigen Knödel mit einem Siebschöpfer aus dem Kochwasser in die Pfanne geben und in den Bröseln schwenken – Mahlzeit!